top of page
  • AutorenbildPatricia

Requisitenbau meets Gymnasium

Als die Kunstfachschaft, des Gymnasiums an dem ich als Verwaltungsangestellte arbeite, auf mich zukam und fragte, ob ich mir vorstellen könnte einen Kostüm- und Requisitenbaukurs im Schuljahr 2022/23 für die Kids zu geben, war ich begeistert. Eine Schulstunde hatte die Fachschaft zur Verfügung - pro Woche - und diese durfte ich nun mit Programm füllen. Da 45 Minuten eine ziemlich kurze Zeit für einen so aufwändigen Bereich ist, beschloss ich alle zwei Wochen 90 Minuten zu nutzen, was sich letztlich auch als richtige Entscheidung entpuppte. Als Wahlunterricht angelegt, mussten sich die Kinder auf das Fach bewerben und trotz meiner Bedenken, dass der Themenbereich ggf. auf kein großes Interesse stoßen könnte, wurde ich vom Gegenteil überzeugt.


Letztlich musste ich leider ein paar Kindern absagen und nochmal um 2 Plätze aufstocken, waren eigentlich erst nur acht Personen gedacht. Zehn Kids im Kurs, boa... was habe ich mir nur dabei gedacht, ging es mir einige Male durch den Kopf. Selbst meine Workshop-Wochenenden haben niemals mehr als acht Teilnehmer, aber toi toi toi, wie man so schön sagt. ;)

Jetzt, ein gutes dreiviertel Jahr später kann ich sagen, dass sie sich alle als wahre, kleine Requisiteure (meist mit großen Elan) entpuppt haben und das macht mich wirklich froh.

Vielleicht darf auch im kommenden Jahr wieder etwas Handwerkliches auf dem Gymnasium stattfinden, ich wäre definitiv dabei.


Hier noch ein paar Eindrucke aus dem Kurs:




22 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page