• Patricia

How To Worbla: Rindentasche

Materialien:

- Worbla's Meshed Art

- Worbla's Black Art (optional)

- Foam bzw. Silk Clay (https://amzn.to/3sAjfnk)

- (EVA-) Schaum Platte (HD-Cosplay-Foam EVA High Density | myCostumes.de, 8,00 €)

- Heißkleber (https://amzn.to/3sqFADK) oder Pattex

- Acrylfarben

- Hand Schleifgerät

- Leder od. Stoff

- D-Ringe

- Wasserschale (optional)

- Magneten (optional)

- (Selbstklebendes) Filz (optional)


Mache eine Skizze von deiner Tasche, damit du die Große kennst und weit was für ein Schnittmuster du dir zeichnen musst.

Schneide dann die Vorlage deiner Tasche aus Papier aus. Hiermit kannst du jetzt weiter arbeiten.


Du benötigst für den Rücken der Tasche 2 Stücke - ich habe hier jeweils 1 Stück Worbla's Meshed (für außen) Art und 1 Stück Worbla's Black Art (für innen) zugeschnitten. Auch brauchst du 2 Stücke für die "Frontlasche", die geschlossen und geöffnet werden kann (gleiches Schema wie bei Rücken) und das Selbe bei der Front, wo dann maßgeblich die "Frontlasche" aufliegt. Da mein selbstklebender Samt bei dieser Tasche schwarz ist, habe ich Worbla's Black Art für das Innenleben gewählt. Ihr könnt aber natürlich auch jedes andere beliebige Plattenmaterial wählen. Meshed Art ist halt sehr stabil, durch das eingearbeitete Netz. Alle meine Teile sind gleich groß!



Jetzt verbinde ich meine beiden Worbla-Schichten mit dem Leder (bzw. Stoff), indem ich beide Seiten erhitze und dann zusammen presse - einen guten Zentimeter des Stoffes/Leders binde ich mit ein. Mein Meshed Art zeigt mit dem Netz nach außen, weil dann auch der Clay gut haftet und ev. noch etwas mehr Grip bekommt, als auf der glatten Oberfläche. Das schwarz zeigt dann später nach innen. Schneide das überlappende Leder ab.


Innen und außen

Jetzt verbinde ich die andere Seite des Leders mit den Teilen der Rückwand, gleiches Schema, wie bei der Frontlasche. Achtet darauf euer Innenmaterial auf die selbe Seite zu kleben, wie bei der Lasche.


Bei der Front verfahrt ihr genau so, nur müsst ihr dieses Mal noch nichts dazwischen kleben.


Jetzt schneidet ihr euch ein Stück Schaum (EVA/Plastazote etc.), am besten mit einer gewissen dichte - es sollte eher hart als weich sein und 0,5cm dick - in der Tiefe die ihr wollt, zurecht. Es sollte von Rand zu Rand der Front reichen.


Klebt nun das Stück mit Heißkleber oder Pattex in eure Front und lasst es ordentlich trocknen. Ihr könnt auch mit Malertape fixieren, sollte das nötig sein.


Zuschnitt und eingeklebt

Nun könnt ihr ein Stück (selbstklebenden) Filz in euren Boden einkleben. Lasst die Enden unbedingt etwas über den Schaum stehen. Diesen Rand werdet ihr am Ende nämlich immer sehen, wenn ihr die Tasche öffnet! Wenn in Innenbereich Material übersteht, dann schneidet es vorsichtig ein und klappt es um. Auch die längeren Enden, werden umgeschlagen und fixiert.


Der Rücken der Tasche ist nun an der Reihe. Verklebt diesen genau so am Schaumstück, wie die Front. Ich fixiere zusätzlich nochmal alles mit Gewebeklebeband. Das ist aber Geschmackssache. ;)


Wenn ihr jetzt alles richtig gemacht habt, könnt ihr die Tasche zuklappen.


Da ich es ganz sicher mag, bringe ich noch an der Front und innen an der Lasche jeweils einen Magneten an. Aber es gibt viele Möglichkeiten. Auch ein Band oder Klipp können angebracht werden, wie ihr mögt.


Zuschnitt und eingeklebt

Auch hier bringe ich nun innen (selbstklebende) Filzelemente an. Es ist einfach angenehmer und sieht meiner Meinung nach schicker aus. Einfach passend ausschneiden und einkleben.


Damit schönere Übergänge erscheinen, sind meine Stücke immer etwas größer, so dass ich das Material einschlagen kann. Auch bringe ich jetzt zwei D-Ringe an, damit ich mir die Tasche später mit einem Band/Henkel umhängen kann.


Jetzt beginne ich in feinen "Würsten" den Silk/Foam Clay aufzutragen. Drückt ihn ordentlich an, arbeitet am besten ein bisschen mit Wasser um ihn zu formen (wie bei Ton) und nutzt nach Gusto auch Modellierwerkzeug, damit schon etwas Struktur hinein kommt. Nehmt euch entweder erst die Frontlasche und den Rücken (wie auf dem Bild) vor oder die Seiten und die Front. Ich würde in zwei oder drei Phasen arbeiten, es sei denn ihr könnt eure Tasche an einem der D-Ringe irgendwo aufhängen. Lasst den Clay ordentlich durchtrocknen! Das heißt 12-24 Stunden Geduld. Erst dann, tragt ihr den Rest auf.


Rücken und Innenleben

Innenleben und Front

Wenn die Gesamte Tasche mit Silk/Foam Clay ummantelt ist, ihr eine schöne Struktur geschaffen habt UND der Clay wirklich, richtig trocken ist, fahrt ihr fort. Jetzt könnt ihr euch das Handschleifgerät zur Hand nehmen und die Rillen mit einem zylindrischen Kopf weiter ausfräsen und kantiger machen. So wirkt es noch "baumiger".


Wenn das erledigt ist, könnt ihr anfangen zu "malen". Ich grundiere in der Tiefe mit Acrylfarbe in schwarz. Ihr könnt aber auch mit dunkelbraun oder dunkelgrün anfangen, ganz wie ihr euch, eure Rindentasche wünscht.


Dann kommt die erste Schicht braun drauf. Damit fülle ich noch ziemlich die Spalten und Ritzen aus, aber nicht mehr so genau. Da die Tiefe ja dunkel ist, macht es nichts aus etwas "schlampiger" anzumalen. ;)


Jetzt bürste ich die nächsten Schichten helleres braun nur noch auf. Ich warte immer, bis die Schicht trocken ist, bevor ich weitermache, sonst vermischen sich die Farben. Auf diesem Weg erhält man eine schön natürliche Färbung. Trockenbürsten ist die Devise.


Auch bürste ich über den innenliegenden Filz, so dass das grün ist ein sachtes braun übergeht. Das ist aber Geschmacksache. Und schon ist die Rindetasche fertig! Hängt noch einen Henkel ein und schon könnt ihr sie als Handtasche tragen.



Wenn euch dieser Blogartikel gefallen hat, lasst gerne eine Antwort, ein Herzchen oder einen Facebook Kommentar da. Gerne auch für weitere "How To Worbla" Wünsche. Cheers...

41 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen